Dienstag, 14. Februar 2017

Dreimal Lou

So wie mit dem Schnitt aus meinem letzten Post ging es mir auch mit diesem hier: 
Muss ich haben! 

Also gekauft! Um ihn sofort zu nähen.
Das ist jetzt ungefähr drei Jahre her. 
So lange wartet er nun schon darauf genäht zu werden. 
Und dabei sehe ich immer wieder Lous und denke mir: Die sind toll! Brauch ich auch! 

Und dann wirds wieder nichts, dabei hatte ich den Schnitt schon fertig ausgeschnitten parat liegen. 
Nachdem ich auf dem hiesigen Weihnachtsmarkt aber wieder die Lou gesehen habe, dachte ich mir, jetzt machst du sie auch endlich. 

Und das hab ich dann auch gemacht. 
Und weils so schön war auch gleich dreimal. 
Diesen Stoff hab ich in grün für mich vernäht und wollte meiner Tochter eben diesen vernähen. 

Der Stoff hat ihr aber überhaupt nicht gefallen. Sie wollte partout nichts daraus haben. 
Dann hab ich einfach mal genäht und ihn ihr hingelegt. 
Ihre Meinung hat sich schlagartig geändert 
Sie mag ihn total gern! 

Hier der zweite, der eigentlich der erste war. Mangels Stoff wurde die Kapuze nur zu einem Kragen. 
Aus den Resten wurde der gleiche Pulli nur andersrum genäht, den hab ich gar nicht fotografiert.
Der hier ist aber der absolute Favorit!
Tja, ich könnte schon den ganzen Schrank voll haben, wenn ich sie mal früher genäht hätte. 

LG 

Schnitt: Lou von Ki-ba-doo
Stoff: Alles für Selbermacher, Evlis Needle

1 2 3

Donnerstag, 9. Februar 2017

Silla für mich

Oft ist es ja so, dass es neue Schnitte gibt, die man unbedingt haben muss
und dann liegen sie auf der Festplatte rum und fristen ein trauriges Dasein. 

Jetzt hab ich mir mal einen gekauft, den ich dann auch fast sofort genäht habe
Die Silla von Schnittgeflüster. 

Diese hier ist eigentlich meine zweite und eigentlich war sie ziemlich langweilig, 
einfach nur grau. Ok, mit blauen Ringeln. Aber immer noch langweilig. 

Also hab ich die Ärmel wieder ein bisschen abgetrennt und noch ein bisschen 
Waschleder eingefügt. 
Noch einen Anker vorne drauf. 
Hier noch ein bisschen und da. 
Immernoch dezent, aber doch nicht mehr ganz so langweilig. 
Mein neuer Lieblingspulli. 
LG 


1

Freitag, 3. Februar 2017

Pullis für den Sohnemann

In letzter Zeit hab ich recht wenig für die Jungs genäht sondern hauptsächlich für die Tochter. 
Die hat sich ja fast schon beschwert. 
Deshalb hat der kleine Sohn mal wieder ein paar Pullis bekommen. 

Dafür hab ich einen älteren Schnitt rausgekramt, der Chris von Rockerbuben. 
OK, viel vom Chris sieht man nicht, denn ich habe lediglich den Grundschnitt hergenommen und dann aus dem Stoff das mögliche herausgeholt. 

Von den beiden Stoffen hab ich nur einen halben Meter bestellt gehabt, daher musste ein bisschen gepuzzelt werden. Für Gr 146 reicht so ein Stückchen ja doch nicht mehr ganz. 
Aber das schöne ist, dass nicht mehr so viele Restchen übrig bleiben wie bei einem  größeren Stück. 

Der Ameisenstoff ist innen total flauschig. Mein Sohn findet den total super. 
Vorne drauf hab ich mich mit Stofffarbe ausgetobt. 
Ich finde ja Plotterbilder an sich nicht schlecht, aber erstens hab ich keinen Plotter und zweitens mag ich das Plastik auf den tollen Stoffe nicht.  
Also mache ich mir Schablonen und male dann mit Stofffarbe aus
Das gleiche hab ich bei diesem Pulli auch gemacht. 
Das geht schnell, ist günstig und man braucht nicht viel dazu. 
  
Jetzt hat auch der Sohnemann wieder was zum Anziehen
LG  


1 2 3


Donnerstag, 26. Januar 2017

Einmal Venedig bitte!

oder gleich zweimal? 
oder noch ein paar mehr! 

Hach, ich mag Venedig total. 
Der weite Ausschnitt.
Der lässige Schnitt.
Die tolle Passform! 

und so schnell genäht. 

Das ist das neue Shirt Venedig von Hummelhonig

Beim zweiten hab ich mal mitgemessen, ich hab gerade mal 80 cm an Stoff gebraucht. 
OK, ist nur Gr 34. Aber für ein Langarmshirt ziemlich wenig. 

Meine beiden sind aus doppellagigem Jersey und so schön bequem und kuschelig. Ich trag sie schon die ganze Zeit. Der Schnitt avanciert echt zum Lieblingsteil. 

Durch den weiten Ausschnitt kann man auch gut noch ne Bluse drunter tragen oder auch mal ein bischen schulterfrei. 

Aber jetzt hier mal ein paar Bilder, ganz schlicht.
  
Einmal mit Bund, einmal ohne
  
 


Den Schnitt kann man mit Bund oder ohne nähen, die Ärmel sind überschnitten und a, Halsausschnitt ist ein Beleg dran. 
Er ist wirklich super schnell genäht. 
Und auch wenn ich mich wiederhole: Ich mag den Schnitt total! 

LG 


1 2

Donnerstag, 19. Januar 2017

Riga

Ich hab ne neue Bluse. 

Sowas näh ich eigentlich viel zu selten, dabei ist diese Bluse total schnell gemacht. 

Das hier ist Riga, ein Schnitt von Hummelhonig. 
Im Dezember gab es sie als Freebook. 

Da hab ich sie gleich mal genäht. 

Die Rückenansicht ist ein bisschen anders als im Originalschnitt.
Mein Stoff ist nicht ganz optimal, weil er zwar fast durchsichtig, dabei aber noch zu steif ist, daher legt sich der Stoff nicht so schön in Falten wie er eigentlich sollte. 
Ich mag den Schnitt aber trotzdem sehr gern
Den Schnitt von Huummelhonig gibt es hier

LG 

1 2 3

Mittwoch, 18. Januar 2017

Tortenschlacht - Kreativ-AG

Zur dismaligen Kreativ-AG hatte ich mir eigentlich schon etwas ausgedacht, dann kam aber meine Tochter und erzählte mir, dass ein Junge aus ihrer Klasse an diesem Tag 
Geburtstag hat. 

"Wir könnten doch eine Geburtstagstorte backen!" meinte sie. 
An sich ja keine schlechte Idee, aber eine Torte für dreizehn Kinder ist doch ein bisschen wenig, denn es sollen ja auch alle etwas mit nach Hause nehmen können. 

Also habe ich beschlossen, es gibt nicht eine Torte für 13, sondern 13 Torten, für jeden einzelnen eine. 

Und die darf dann jeder so gestalten, wie er möchte. 

Weil das backen immer recht viel Zeit in Anspruch nimmt, habe ich zuhause schon mal 13 kleine Torten gebacken. einen einfachen Rührteigkuchen. 

Dazu habe ich noch haufenweise Fondant vorbereitet - geschmolzene Marshmallows mit Puderzucker. 
"Hmmmm" ging das durch das Zimmer, als ich das erklärt habe. 

Damit der Fondant auch hält, braucht man natürlich auch noch Klebstoff. Dafür haben wir Buttercreme genommen, die haben wir in zwei Minuten schnell selbst gemacht, aus kaltem Vanillepudding und Butter. 

Dann konnte die Matscherei losgehen! 
Der Fondant hat vielen zu schaffen gemacht, denn der eine, der etwas fester war, lies sich schlecht ausrollen und der, der etwas weicher war, klebte ständig am Tisch fest. Aber mit hilfe von viel Puderzucker und der Nudelmaschine hat es letzendlich doch bei jedem geklappt, die Torte zu überziehen. 
Beim Verzieren konnte dann jeder kreativ sein, wie er wollte. Färben war ganz toll. Da waren hinterher die ganzen Finger rot und blau. 


 
Am Ende sind aber dann lauter kleine hübsche Geburtstagstorten rausgekommen. 
Mit einem Konditor können wir uns zwar noch nicht messen, aber fürs erste Mal doch gar nicht schlecht!

Es kann sie zwar nicht jeder bis zu seinem Geburtstag aufheben, aber das wollten die meisten auch gar nicht.
Denn schmecken tun sie auch :-) 

LG 

1 2  3

Montag, 16. Januar 2017

Weihnachtsbasteln Kreativ AG - Schutzengel

Bevor gleich das neue Jahr mit einer neuen Runde Kreativ-AG losgeht, muss ich doch noch schnell 
die Basteleien zeigen, die wir vor Weihnachten schon gemacht haben. 

Entstanden sind zum einen süße Schneemänner . Die haben wir aus Pfeffernüssen zusammengesetzt. Obendrauf kam dann noch ein Keks mit Dominostein als Hut. Zusammengeklebt haben wir alles mit Zuckerglasur. 
Einer der Schneemänner hat sich allerdings im Dreck gewälzt, der ist ziemlich schwarz ;-) 
Dazu haben wir noch kleine Krippen gebastelt aus Butterkeksen und Gummibärchen als Krippenfiguren. Natürlich haben da auch so einige den Weg in den Mund gefunden. 
Und als drittes sind noch kleine Engel entstanden. die sind ganz schnell gemacht. Die Büroklammern gibt es fertig zu kaufen als Schmetterlingsklammern, dann fädelt man nur noch eine Perle auf ein Bändchen, bildet eine Schlaufe und bindet sie an die Klammer, schon ist der Engel fertig. 
Ein bisschen länger hat meine Schutzengel- Serienproduktion gedauert. Die habe ich aber alleine ohne die Kinder gemacht.
Einen Schutzengel kann schließlich jeder gebrauchen, daher hab ich zu Weihnachten davon viele gemacht und verschenkt. 
Ein paar hab ich aber selbst behalten. Wir haben auch ganz schön viel Schutzengel nötig. 

LG  

1